KOMMT... - Suchtkrankenhilfe Crottendorf e.V.

Aktivitäten

ein gutes, gesegnetes Jahr 2013

Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe „Lichtblick“ Dittersdorf
vom „KOMMT...“ Suchtkrankenhilfe Crottendorf e.V. wünschen Ihnen ein gutes, gesegnetes Jahr 2013!

Gute Wünsche für 2013  
Nun ist das Neue Jahr schon wieder einige Tage alt. Egal, wie der Start gelungen ist, wir möchten dir für die restlichen Tage ein paar gute Wünsche mitgeben.
Zum Ersten: Zufriedenheit. Sie stellt sich nicht erst ein, wenn alle Wünsche erfüllt sind. Weniger ist oft mehr und ein zufriedener Mensch ist eine Wohltat für seinen Nächsten. Für Suchtkranke ist eine zufriedene Abstinenz das erstrebenswerte Ziel. Weg vom „Ich darf nicht mehr.“ hin zum „Ich brauche nicht mehr.“.
Des weiteren wünschen wir Barmherzigkeit. Das ist kein Fremdwort und doch im deutschen Sprachgebrauch sowie im alltäglichen Miteinander nicht selbstverständlich anzutreffen. Kaum auszudenken was passiert, würden mehr Menschen Not, Bedürftigkeit, Leid, Krankheit beim Nächsten wahrnehmen, nach Möglichkeit helfen und nicht einfach so hinnehmen. Übrigens, auch Alkoholabhängigkeit ist eine Krankheit ... . Und zum Barmherzig sein gehört auch: Verzeihen können. Denn: „Erst, wenn tiefe Verletzungen vergeben und verziehen sind, kann man sich selbst davon erhohlen.“ (nach Alan Paton). Nur wer mit sich selbst im Frieden lebt und mit sich selbst barmherzig ist, kann anderen effektiv helfen.
Zum Dritten wünschen wir ein „Weites Herz“. Nicht zum „Müllschlucken“, wo jeder abladen darf weil viel hinein passt. Wir denken an: Grosszügig sein. Nein, nicht gleich an Geld. Das hat nicht jeder. Doch in den 24 Stunden, die dir täglich geschenkt werden, könnte jemand auf deine Hilfe oder auf einen Besuch warten, ein Gespräch im Laden, am Gartenzaun, ... .Ein „Weites Herz“ auch für Menschen, die nicht ins allgemeine Schema passen. Niemand ist durch Zufall so wie er ist. Das Leben, die Umwelt prägt und formt. Ein Sprichwort sagt: „Urteile erst über deinen Nächsten, wenn du 2 Wochen in seinen Schuhen gelaufen bist.“ Das gilt auch in Blick auf die Suchtkrankheit. Keiner wünscht sie sich und doch treffen wir sie immer wieder an. Auch für Menschen mit dieser Krankheit wünschen wir ein „Weites Herz“.

Wir treffen uns  14-tägig, dienstags, 19.00 Uhr
22. Januar;
05. und 19. Februar;
05. und 19. März;
02., 16. und 30. April, usw.

Gäste:
19.02. Fr. Göthel Diätberaterin
16.04. Hr. Günther, Leiter der Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Marienberg

Gemeindesaal (hinterer Eingang) der Ev.-methodistischen Kirche
Dittersdorfer Str. 32
09439 Amtsberg / OT  Dittersdorf

Ansprechpartner für unsere Gruppe sind alle Mitglieder, sowie:
Jörg, Recknagel    Tel.: 037209-2818    
Armin, Melzer    Tel.: 037209-2708
Frank, Knöbel    Tel.:  03725-371799

Auch dieses Jahr ist jeder herzlich zu unseren Gruppentreffen eingeladen!
Vielleicht ist es der Start in ein suchtmittelfreies, neues Leben.

Im Namen der Selbsthilfegruppe, Frank Knöbel

« zurück